Karnevalsgesellschaft
Rot-Weiß Denklingen 1986 e.V.
Unsere Events

05.01.2018  19:00 Uhr:
Prinzen- Proklamation


01.07.2018  ab 10:00 Uhr:
Goldene Narren- kappe


08.02.2018  ab 18 Uhr:
Rock im Zelt


09.02.2018  14:30 Uhr:
Kindersitzung


10.02.2018  ab 14:30 Uhr:
Prunksitzung


11.02.2018  ab 14:00 Uhr:
Denklinger Karnevalszug

>> Online Zuganmeldung


Denklinger „Burggarde“ stellt zum 20jährigen Jubiläum das neue Dreigestirn KG Rot-Weiß präsentiert Tollitäten der Session 2014/2015

„Fastelovend ze fiere, dat litt uns em Bloot, danze un singe dat künne mer joot. Als Dreigestirn han mer mit üch vill Spass, Schmölzje un Garde jevve uch richtich Jass. Ob Deheem oder Alaaf dat is uns ejal, mer fiere zesamme den Karneval.

Mit diesem Motto starten in der kommenden Session ein echter Denklinger Jung und 2 Brüder aus Morsbach als Dreigestirn an der Klus voll durch. Anläßlich der

erneut sehr gut besuchten Jahreshauptversammlung der KG Rot-Weiß Denklingen, die erstmalig in der neuen Hofburg der KG, dem „Haus am Dreieck“ in Brüchermühle stattfand,  stellten Präsident Hansi Welter, der  1.Vorsitzende Dennis Spexard und Prinzenführer Kai Vogel voller Stolz die Tollitäten der kommenden Session vor. Nach 2 bezaubernden Prinzenpaaren in den letzten beiden Jahren werden die Jecken an der Klus zukünftig wieder von einem kernigen Dreigestirn regiert. Und dieses Dreigestirn hat es in sich!

Vorstellung

Prinz Eric I. aus dem Hause Schneider, geboren am 07.04.1981 in Waldbröl, sit ein  echter Denklinger Jung, der allerdings in seiner Kinderzeit als damals noch wehrloser „Panz“ von Mutter Elisabeth und Vater Lothar jedes Jahr zum Straßenkarneval nach Morsbach „verschleppt“ wurde. Ungeachtet dessen hat er inzwischen jedoch gottseidank seinen Weg zur Denklinger KG Rot-Weiß gefunden. Sein Opa Arthur Schneider war im übrigen der 1. Denklinger „Hofmusikus“. Sozusagen der „Thomas Krüger“ der frühen Jahre. In den ersten Jahren des Denklinger Fastelovends hat er sich nämlich bei den legendären Sitzungen in der Turnhalle um die Musik, Beschallung und Betreuung der Künstler gekümmert. Beruflich ist er in der Firma des  langjährigen 1.Vorsitzenden und Kassierers der KG Rot-Weiß Denklingen, Ralf Langhein, (BOS Büro u. Objekteinrichtungen GmbH) als Quality Office Berater tätig. Seit Kindheitsjahren spielt er zudem Tennis beim TC Wiehltal. Neben einigen Kreismeistertiteln in der Vergangenheit ist er aktuell ein fester Bestandteil des erfolgreichen Herren-30-Teams des TC Wiehltal in der 1.Verbandsliga. Außerdem kümmert er sich mit einigen anderen Jugendtrainern intensiv um die Nachwuchsarbeit im TC Wiehltal. Dass Prinz Eric I. überhaupt den Weg in den aktiven Fastelovend und damit zur KG Rot-Weiß Denklingen fand, verdanken wir dem Umstand, dass er zusammen mit einigen Tennisfreunden im Jahr 2006 die Herrensitzung der KG Närrischen Oberberger in Engelskirchen besuchte. Im Anschluss an die Sitzung ging es traditionell zur „berüchtigten 3. Halbzeit“ in den Hardter Hof und als es zu vorgerückter Stunde darum ging, den Heimweg anzutreten, bot ihm KG-Pressesprecher Juppi Steinfort die Möglichkeit der Mitfahrt in seinem „Taxi“ an. Bedingung war jedoch, dass er auf einem Bierdeckel mit seiner Unterschrift erklärte, im darauffolgenden Jahr in der „Burggarde“ zu tanzen. Was kaum jemand für möglich hielt, trat tatsächlich ein. Prinz Eric hielt sein Wort und stand in der Session 2008 zum 1. Mal für die „Burggarde“ der KG Rot-Weiß Denklingen  auf der Bühne stand. Mit seiner  Tanzpartnerin Kamilla wirbelte er über 7 Jahre bis zur letzten Session über die Bühnen in nah und fern. Hier in der „Burggarde“ lernte er  auch seine jecken Mitstreiter fürs diesjährige Dreigestirn, „Bauer Calli“ (Manuel Holschbach) und seine Lieblichkeit „Tabea“ (Tobias Holschbach), kennen. Seit einigen Jahren kümmert sich unser Prinz zudem auch um den Internetauftritt der KG Rot-Weiß Denklingen.

Bauer Calli erblickte am 31.07.1980 in Waldbröl als Manuel Holschbach (aber unter diesem Namen kennen Ihn in der KG nur ganz wenige) das Licht der Welt. Aufgewachsen in der Karnevalshochburg Morsbach als 3. von insgesamt 4 Söhnen seiner Eltern, Marlene und Dieter. Nach Besuch der Grundschule und anschließendem Abschluss der Realschule in Morsbach, begann er 1997 seine Ausbildung zum Groß- und Außenhan-delskaufmann im eigenen Familienbetrieb, die er im Jahr 2000 abschloss.  Bereits in frühster Kindheit, durch seine Eltern mit dem Karnevalsbazillus infiziert, begann die Karnevalistische Laufbahn im Alter von 4 Jahren in der Kindergarde der KG Morsbach. Kein Wunder, denn bereits Vater Dieter stand schon als Speis der Funkengarde der KG Morsbach auf der Bühne, Mutter Marlene hingegen war Mitglied des Damen-Elferrates.  1990 wechselte er aus der Kindergarde zur Showtanzgruppe „Die Wolpertinger“ wo er zunächst in der Nachwuchsgruppe den „Mini-Wolpi´s“ bis 1997 tanzte. Als waschechter ausgewachsener „Wolpertinger“ stellte er ab 1998 sein Können unter Beweis, bis er im Jahr 2006 vorerst seine Tanzkarriere beendete. Bis zum Abend des 15.11.2008 als unser Bauer bei der Morsbacher Prinzenproklamation mit einigen Mitgliedern der Denklinger „Burggarde“ ins Gespräch kam.  Da der Burggarde gerade ein Tänzer ausgefallen war, wurde er kurzerhand als Tanzoffizier für die KG verpflichtet. Diesen Posten übte er bis zum Jahr 2010 aus, bis er aufgrund einer Erkrankung die Tanzstiefel endgültig an den Nagel hängen musste.

2011 streifte er jedoch nochmal die rote Weste der Burggarde über, als wiederum ein Tanzoffizier  wenige Stunden vor Weiberfastnacht ausgefallen war, und wurde für seinen Einsatz zum Ehrentanzoffizier ernannt.  Ebenso ist unser Bauer Mitglied des Senats der KG Rot-Weiss und übernahm 2013 das Amt des Kommandanten der Burggarde von Holger Köckerling.  In seiner Freizeit übt unser Bauer in gleich 2 Vereinen den Kegelsport aus.

Jungfrau Tabea wurde am 08.10.1984 in Waldbröl als Tobias Holschbach und Bruder des diesjährigen Bauers Calli geboren.  Aufgewachsen und bis heute wohnhaft ist er in Morsbach, der anderen Karnevalshochburg im Südkreis. Dort besuchte er auch die Grundschule. Am Hollenberggymnasium Waldbröl machte er im Jahre 2005 sein Abitur. Danach folgte eine Ausbildung zum Industriekaufmann bei der Firma ALHO Systembau GmbH. Im Anschluss daran entschloss er sich zu einem Studium der Betriebswissenschaften an der Albertus Magnus Universität zu Köln. Parallel dazu ist er als Geschäftsführer im  Familienbetrieb, der Dieter Holschbach GmbH, angestellt. Der jüngste von vier Söhnen seiner Eltern, Marlene und Dieter, kam, wie auch sein Bruder „Calli“ bzw. Manuel,  schon früh durch seine jeck aktiven Eltern mit dem Karnevalsbazillus in Berührung.  Sein karnevalistischer Werdegang startete im zarten Alter von 5 Jahren in der Kindergarde Morsbach wo er sieben Jahre tanzte. Im Alter von zwölf folgte der Wechsel zu den Mini-Wolpertingern und somit änderte sich die Tanzrichtung von Garde- in Showtanz. Der Schritt zur Showtanzgruppe „Die Wolpertinger“ war nur eine Frage der Zeit. Insgesamt tanzte er 13 Jahre in dieser Formation.  Durch seinen Bruder Manuel und Überzeugungsarbeit einiger Offiziere und Mitglieder der KG Rot-Weiß Denklingen entstand der Kontakt zur „Burggarde“, der er sich im Jahre 2010 anschloss. Zu seinen Hobbys gehören das Tennis spielen, Ski fahren und kegeln. Weiterhin engagiert er sich kommunalpolitisch für die CDU Morsbach.

Anläßlich eines „Kölschen Abends“ entwickelten die jecken Tanzoffiziere der „Burggarde“ vor geraumer Zeit die Idee, einmal als närrisches Trifolium der KG Rot-Weiß Denklingen mitsamt ihrem „Schmölzjen“ durch die Festsäle zu ziehen. Als  Prinzenführer Kai Vogel beim „Kölschen Abend“ 2013 konkret nachfragte, wurden Nägel mit Köpfen gemacht und das Jahr 2015 festgezurrt. Somit stehen, passend zum 20jährigen Bestehen der „Burggarde“, drei waschechte Tanz-Offiziere der „Burggarde“ an der Spitze der KG.  Die Drei freuen sich auf ihre Session und  natürlich besonders auf die anstehenden Auftritte, die sie zusammen mit „ihrer Burggarde“ absolvieren sowie natürlich den traditionellen „Kakerlaken-Angriff“ auf die Königliche Speisekammer und die KG Rot-Weiß Denklingen freut sich auf dieses jugendlich-jecke Dreigestirn.

Im Rahmen der harmonischen Jahreshauptversammlung wurde der Vorstand nach einer wiederum überaus erfolgreichen und stimmungsvollen Session einstimmig entlastet und anschließend wiedergewählt. Lediglich der 2.Vorsitzende, Stefan Walter, tritt auf eigenen Wunsch in die 2.Reihe und übergibt sein Amt an Jürgen „Soli „Solbach“.  Der alte und neue 1.Vorsitzende, Dennis Spexard und Präsident Hansi Welter dankten „Stevi“ für viele Jahre wertvolle Mitarbeit und hoffen, dass er auch in Zukunft eine wichtige Stütze der KG bleibt. Die 2.Kassiererin, Sabine Posern-Friederichs, übergab ihren Posten an Ina Lemmer-Hoenisch, bleibt aber als Beisitzerin dem Vorstand erhalten.