Karnevalsgesellschaft
Rot-Weiß Denklingen 1986 e.V.
Unsere Events

05.01.2018  19:00 Uhr:
Prinzen- Proklamation


07.01.2018  ab 10:00 Uhr:
Goldene Narren- kappe


08.02.2018  ab 18 Uhr:
Rock im Zelt


09.02.2018  14:30 Uhr:
Kindersitzung


10.02.2018  ab 14:30 Uhr:
Prunksitzung


11.02.2018  ab 14:00 Uhr:
Denklinger Karnevalszug

>> Online Zuganmeldung


KG Rot-Weiß Denklingen präsentiert neues Dreigestirn

dreigestirn2011

"Echte Fründe, vom Himmel jeschickt": Mit diesem Motto starten in der kommenden Session drei echte Freunde im Denklinger Fastelovend mit all ihrer jugendlichen Powere voll durch. Einen Tag nach der erneut gut besuchten Jahreshauptversammlung der KG Rot-Weiß Denklingen beim "Lindenwirt" Berthold Altwicker in Dreslingen stellten Präsident Hansi Welter und Prinzenführer Dennis Spexard im Schatten der Denklinger Burg voller Stolz die Tollitäten der kommenden Jubiläums-Session vor. Auch zum 25. Geburtstag der KG in 2011 werden die Jecken an der Klus wieder von einem Dreigestirn regiert.

Prinz Stephan II. (Stephan Koch, genannt "Kochi", 34 Jahre, Industriekaufmann), ihre "Lieblichkeit" Jungfrau "Solina" (Jürgen "Soli" Solbach, 34 Jahre, Techniker) und der "stolze Buur", seine Deftigkeit" Bauer Benny (Benjamin Trampenau, 32 Jahre, Groß- und Einzelhandelskaufmann), werden gemeinsam mit Vorstand, Senat, Elferrat und Tanzgruppen durch die Säle und Zelte ziehen. Die drei Freunde, allesamt wohnhaft im benachbarten, karnevalistisch fast schon eingemeindeten Hermesdorf, treten die Nachfolge von Prinz Holger I. (Köckerling) Jungfrau "Jüppina" (Jüppi Weber) und Bauer Ralf (Grammel), die eine hervorragende und mitreißende Session abgeliefert haben, an.

 

Stephan Koch ist seit 2002 in der KG aktiv. Er tanzte seit 2004 als Tanzoffizier bis zu seinem Abschied in diesem Jahr in der Denklinger Burggarde, dem Aushängeschild der KG Rot-Weiß und war deren Geschäftsführer. Koch ist Mitglied im Elferrat, im Senat sowie bei den "Burgschwänen", dem Männerballett der KG. Jürgen Solbach hat den Karnevalsbazillus quasi in die Wiege gelegt bekommen. Er ist Gründungsmitglied der KG Rot-Weiß und als "positiv Verrückter" aus einem Hofstaat inzwischen kaum noch wegzudenken. "Soli" engagiert sich an vielen Fronten, ist zweiter Vorsitzender im Senat und auch Mitglied der "Burgschwäne". Benny Trampenau wurde 2004 vom "Präses" Hansi Welter und "Soli" zum Tanzen in der "Burggarde" überredet und entwickelte sich recht schnell zum ersten Tanzoffizier. Er wird nach der bauerbedingten  "Zwangspause" sicherlich ab 2012 wieder in die Reihen seiner Garde zurückkehren.

 

Die Drei sind wirklich echte Freunde, teilen sogar ihre Hobbys (Fußball beim SV Hermesdorf, Kegeln im "KC Himmelsstürmer", Darten im "DC Die Gallier" und haben schon seit vielen Jahren gemeinsam auf "Ihre Session" gespart. Sie freuen sich wie jeck auf die neue Session - wie alle Denklinger auf ihr neues Dreigestirn und die fünfte Jahreszeit.