Karnevalsgesellschaft
Rot-Weiß Denklingen 1986 e.V.
Unsere Events

05.01.2018  19:00 Uhr:
Prinzen- Proklamation


01.07.2018  ab 10:00 Uhr:
Goldene Narren- kappe


08.02.2018  ab 18 Uhr:
Rock im Zelt


09.02.2018  14:30 Uhr:
Kindersitzung


10.02.2018  ab 14:30 Uhr:
Prunksitzung


11.02.2018  ab 14:00 Uhr:
Denklinger Karnevalszug

>> Online Zuganmeldung


Neues Dreigestirn eingekleidet

Auch wenn der 11.11. und damit der Auftakt zur närrischen Session 2009/2010 noch nicht wirklich in Sichtweite ist, so laufen doch im Hintergrund bereits die Vorbereitungen auf vollen Touren. Das ist nicht nur in den rheinischen Karnevalshochburgen Köln, Bonn und Düsseldorf so, nein, auch in Denklingen, einer Hochburg des oberbergischen Fastelovends, läuft man sich schon langsam "warm". Bei den Tanzgruppen fließt im Training der Schweiß in Strömen und auch die neuen Tollitäten "scharren bereits mit den Hufen". Einer der ersten "Amtshandlungen" war jetzt die Anprobe der Ornate. Im Rahmen einer kleinen, aber feinen und stimmungsvoller Feier in der altehrwürdigen und inzwischen prächtig renovierten Denklinger Burg, in deren Gemäuer auch die KG Rot-Weiß Denklingen beheimatet ist, übergab das offiziell noch amtierende Denklinger Dreigestirn 2008/2009 mit Prinz Heinz I. (Sieloff), Bauer Frank (Riehl) und Jungfrau "Franka" (Frank Ammann) jetzt die Gewänder an die "Tollitäten im Wartestand". Und siehe da. Prinz Holger I. (Holger Köckerling, 40 Jahre), Jungfrau "Jüppina" (Hermann Josef genannt "Jüppi" Weber, 55 Jahre) und Bauer Ralf (Ralf Grammel, 43 Jahre), allesamt aus Denklingen und schon länger in der KG aktiv dabei, passten die Kleider wie angegossen! Zusammen mit Vorstand, Senat, Elferrat, einer Abordnung der "Burggarde", dem ganzen Stolz der KG Rot-Weiß, sowie natürlich dem alten Hofstaat, wurde dann noch bis in die frühen Morgenstunden gefeiert.

Von links nach rechts: "Noch"-Jungfrau Frank Ammann, "Bald"-Jungfrau" Jüppi Weber, "Noch"-Prinz Heinz Sieloff, "Bald"- Prinz Holger Köckerling, "Noch"-Bauer Frank Riehl und "Bald"-Bauer Ralf Grammel - Alle lauschen andächtig den Worten von Präses Hansi Welter.