Karnevalsgesellschaft
Rot-Weiß Denklingen 1986 e.V.
Über Uns

prinz

Prinz Manni I.

Prinz Manni I

erblickte am 11.12.1964 im siegerländischen Eisern das Licht der Welt. Nach dem Besuch der Grundschule lernte Manni seine künftige Prinzessin Claudia bereits im fünften Schuljahr an der Richerfeldschule II in Eiserfeld kennen, die beide gemeinsam bis zum Ende des zehnten Schuljahres besuchten.

Nach seiner Ausbildung 1982 zum KFZ-Mechaniker absolvierte Manni seinen Wehrdienst. Damals noch nicht großartig vom Karneval beeindruckt, stellte die Stationierung in der Karnevalsdiaspora Marienheide kein Problem für ihn dar. Seit 1987 ist unser Prinz leidenschaftlicher Kraftfahrer. Ein Jahr nach seinem Dienstantritt kam seine Tochter Jessica zur Welt. Der Bau des Prinz'schen Palastes zu Perseifen erfolgte im Jahr 2003. Bereits im Vorjahr war Manni zum ersten Mal mit der KG Rot-Weiß Denklingen in Berührung gekommen, als er deren Hofmusikus Thomas Krüger als Personalchef von Sound-on-Tour in der Session 2002 unterstützte. Es sollte jedoch noch weitere acht Jahre dauern, bis Manni 2010 in den Elferrat eintrat und fortan die Denklinger Narren in weißer Jacke und auch des öfteren im Hofstaat-Outfit unterstützte.

 

'Einmol Prinz ze sinn' war für Manni viele Jahre ein großer Traum, der nun endlich zusammen mit seiner geliebten Prinzessin Claudia in Erfüllung geht.
Wir wünschen dir von Herzen, lieber Manni, dass dein Traum von vielen wundervollen Augenblicken und Begegnungen begleitet und deine Session 2018 unvergesslich schön wird.

Es war der 17.07.1966, als Prinz Ralf II. in Waldbröl das Licht der Welt erblickte. Im
nahegelegenen Rölefeld wuchs er zusammen mit seinen drei Geschwistern auf,
verbrachte dabei jedoch mehr Zeit auf dem Fußballplatz des SSV Denklingen, als zu
Hause. Dennoch fand er Zeit, die Grundschule Hermesdorf und später die Realschule
Waldbröl zu besuchen, bevor er nach seinem Schulabschluss eine Lehre als KFZ-
Mechatroniker absolvierte. Heute kann er auf viele Berufsjahre bei der Firma BPW in
Wiehl im Versand zurückblicken.
In seiner Freizeit gibt sich Prinz Ralf II. volksnah und ist meist zu Fuß oder auf zwei
Rädern unterwegs. Oft sieht man ihn im Oberbergischen für einen seiner nächsten
Marathonläufe im In- & Ausland trainieren.
Dass er sich dabei seltenst auf ein Pläuschchen einlässt, liegt nicht an seinem
Adelsstatus, sondern daran, dass er stets seine eigene Bestzeit vor Augen hat und diese
schlagen möchte. Nicht weniger rasant geht es bei seinem zweiten Hobby, dem
Mountainbiken zu. Die Teilnahme am hawaianischen Ironman sollte deshalb nur noch
eine Frage der Zeit sein.
Seine Prinzessin Jutta traf Ralf dank seiner Schwester Rita beim Waldbröler Stadtfest.
Seit der Hochzeit 1998 lebt das Prinzenpaar im Elternhaus des Prinzen.
Seinen karnevalistischen Werdegang verdankt er seinen Kindern, die allesamt in den
Denklinger Garden tanzen und den Bazillus Carnevalensis im Laufe der Jahre nach
Rölefeld verschleppt haben. Seit 2014 ist Ralf Mitglied im Elferrat der KG, muss jedoch
dieses Jahr auf das Tragen seiner weißen Jacke verzichten.
Wir sind sicher, dass ihm auch das Prinzenornat hervorragend steht und wünschen ihm
eine wunscherschöne Session 2017.