Karnevalsgesellschaft
Rot-Weiß Denklingen 1986 e.V.
Über Uns

prinz

Prinz Rüdiger I.

Prinz Rüdiger I.

wurde im Juli 1963 in Nümbrecht im Engelsstift in die Adelsfamilie Kuhn geboren. Aufgewachsen ist er in Waldbröl, wo er später auch die Grundschule besuchte und die Realschule, wie es sich für einen Thronfolger gehört, mit Bestnoten abschloss. Anschließend begab er sich zu Studienzwecken an das Hollenberg-Gymnasium Waldbröl, bevor er seine Ausbildung zum KFZ-Mechaniker bei VW Wehner in Waldbröl begann. Den zivilen Dienst fürs Vaterland leistete unser Prinz im Waldbröler Sprachzentrum, anschließend nahm er sein Maschinenbau-Studium an der FH Köln, Abt. Gummersbach auf. Dieses hat er inzwischen längst abgeschlossen und ist seit 1992 Bereichsleiter bei der Firma Sarstedt. Die Geburt seiner ersten Tochter Ronja im März 2003 besiegelte einen neuen Lebensabschnitt unseres Prinzen. Von nun an war er nicht mehr nur Thronfolger und fleißiger Mitarbeiter einer über die Grenzen des Narrenlandes bekannten Medizinriesen, sondern auch Vater. Sein Talent hierin bestätigte sich schnell und so bezogen im Dezember 2005 erst Renée und schließlich im Januar 2008 Nesthäkchen Rieke den Prinzenpalast zu Birkenbach. In seiner Freizeit tobt sich unser Prinz standesgemäß wahlweise auf Golf- oder Tennisplätzen aus und genießt bei schönem Wetter mit seinem Roadster sein Bergisches Königreich. Ganz anders geht es in der Urlaubszeit zu: Hier gibt sich Rüdiger bodenständig und genießt das sorglose Camper-Leben, während er mit seiner Familie Europa erkundet. Der karnevalistische Durchbruch gelang Prinz Rüdiger I. am 10.01.2011: Er trat der KG Denklingen und dem Senat bei, in dem er inzwischen das Amt des Schriftführers bekleidet. Aber nicht nur Rüdiger war vom Karneval fasziniert. Auch seine älteste Tochter Ronja entdeckte ihre Begeisterung für die Burgmäuse und die KG Denklingen und so wurden schließlich auch die beiden Schwestern Renée und Rieke schnell überzeugt. Beide sind bis heute und hoffentlich noch viele weitere Jahre den Tanzgarden der KG treu. Selbstverständlich wird Ronja ihren Vater zusammen mit ihren beiden Schwestern im Hofstaat unterstützen.

Wir sind sicher: Bei so viel familiärer Unterstützung kann in dieser Session nichts schief gehen. Wir wünschen unserem Prinz Rüdiger I. eine tolle und unvergesslich schöne Session.

 

 

 

 

 

Es war der 17.07.1966, als Prinz Ralf II. in Waldbröl das Licht der Welt erblickte. Im
nahegelegenen Rölefeld wuchs er zusammen mit seinen drei Geschwistern auf,
verbrachte dabei jedoch mehr Zeit auf dem Fußballplatz des SSV Denklingen, als zu
Hause. Dennoch fand er Zeit, die Grundschule Hermesdorf und später die Realschule
Waldbröl zu besuchen, bevor er nach seinem Schulabschluss eine Lehre als KFZ-
Mechatroniker absolvierte. Heute kann er auf viele Berufsjahre bei der Firma BPW in
Wiehl im Versand zurückblicken.
In seiner Freizeit gibt sich Prinz Ralf II. volksnah und ist meist zu Fuß oder auf zwei
Rädern unterwegs. Oft sieht man ihn im Oberbergischen für einen seiner nächsten
Marathonläufe im In- & Ausland trainieren.
Dass er sich dabei seltenst auf ein Pläuschchen einlässt, liegt nicht an seinem
Adelsstatus, sondern daran, dass er stets seine eigene Bestzeit vor Augen hat und diese
schlagen möchte. Nicht weniger rasant geht es bei seinem zweiten Hobby, dem
Mountainbiken zu. Die Teilnahme am hawaianischen Ironman sollte deshalb nur noch
eine Frage der Zeit sein.
Seine Prinzessin Jutta traf Ralf dank seiner Schwester Rita beim Waldbröler Stadtfest.
Seit der Hochzeit 1998 lebt das Prinzenpaar im Elternhaus des Prinzen.
Seinen karnevalistischen Werdegang verdankt er seinen Kindern, die allesamt in den
Denklinger Garden tanzen und den Bazillus Carnevalensis im Laufe der Jahre nach
Rölefeld verschleppt haben. Seit 2014 ist Ralf Mitglied im Elferrat der KG, muss jedoch
dieses Jahr auf das Tragen seiner weißen Jacke verzichten.
Wir sind sicher, dass ihm auch das Prinzenornat hervorragend steht und wünschen ihm
eine wunscherschöne Session 2017.